Blog zum Praktikum


2008_08_29

Um offensichtlich herrschende Verwirrung auszuräumen: Ich bin noch bis Ende August in England.


  Startseite
  Archiv
  über
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Links
   Rolls-Royce Motorcars
   Goodwood
   Chichester
   The Fountain
   Wikipedia
   zu allen Blog Bildern
   

Kontakt

Christoph Zierer
29 The Broadway
Chichester, West Sussex
PO19 6QR
mobile: 44-(0)-7942-556 774



http://myblog.de/chris.uk.2008

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Angekommen in England

Jetzt bin ich letztendlich doch noch angekommen.

Ein ganz schöner Ritt war es. Weniger der Flug. Da war alles ok, obwohl Turbulenzen während des ganzen Fluges vorhergesagt waren und wir streckenweise Gegenwind von 270km/h hatten. Wir hatten nicht einmal Verspätung, als wir pünklich um 7.25 Uhr Ortszeit in London Stansted landeten.

Doch dort begann das Abenteur ja erst. Die Fahrt mit dem Stansted Express zur Liverpool Street dauert schon mal sage und schreibe 46min. Dass der Zug dabei oft nur Bummelbahntempo fährt und teilweise die Wohnhäuser an der Strecke nur 1.5m neben dem Zug vorbeiziehen ist im Fahrpreis von 21.50€ inbegriffen.

Pünktlich an der Liverpool Street angekommen machte ich mich auf die suche nach einem Ticketautomaten, oder was ähnlichem, um meine weiteren Fahrkarten zu kaufen. Da alle Automaten, die ich fand nur Express Ticket Service waren - also um vorher bestellte Tickets auszudrucken - musste ich mir das Zeug an einem Schalter holen. Dort machte mich ein freundlicher Bahnbediensteter darauf aufmerksam, dass man normalerweise keine Tickets für Bahnfahrten an seinem Schalter kaufen kann. Da er aber irgendwie bemerkt hatte, dass ich ein Ausläder war - was wohl daran gelegen haben mag, dass ich nicht diesen unverständlichen Londoner Slang drauf hatte, wie er - machte er eine kleine Ausnahme.

Weiter ging's mit der Tube... Oh Mann!! Die Fährt im Gegensatz zu den Münchner U-Bahnen im MINUTENTAKT und trotzdem ist jeder Zug völlig voll. - Ja klar! Ich Trottel war ja auch zur Rush Hour unterwegs.

Das Beste aber war, dass ich bei meinem zweiten planmäßigen Umsteigen auf die Victoria Line das Glück hatte, dass alle Züge vorerst "suspended" waren, weil es einen Personenschaden ein Paar Stationen weiter gegeben hatte. Nach einer Wartezeit von einer guten halben Stunde folgte ich den Durchsagen und sah mich nach einer Alternativroute um. Im Klartext hieß das ein weiteres Mal umsteigen... Und Koffer schleppen.

Irgendwie haben die Engländer nämlich von der Erfindung der Rolltreppe scheinbar nichts mitbekommen, weshalb ich meinen 30kg-Koffer an jeder Station mehrere Treppen nach oben wuchten durfte.

Als ich dann endlich an der Victoria Station angekommen war bot sich mir folgendes Bild:


Was soll das denn? 19(!!!!) Gleise. Da ich natürlich das richtige nicht gleich fand musste der erste Zug gen Chichester ohne mich abfahren. Genau wie der zweite, da ich mich dazu entschlossen hatte, erst mal Mittag zu essen. Nach dem Essen, bei dem ich mir schön Zeit gelassen hatte, stellte ich nämlich fest, dass wider Erwarten dieser Zug halbstündlich verkehrt...

Tja. Letztlich bin ich eben doch noch angekommen.

 

Das soll erst mal reichen. Schließlich habe ich ja noch 6 Monate vor mir und müde bin ich auch...

 

Euer Chris

3.3.08 23:02


Werbung


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung